Maria Anna Dewes

Rapiebar Enraptured Hingerissen
Rapiebar Enraptured Hingerissen
Rapiebar Enraptured Hingerissen
Rapiebar Enraptured Hingerissen
Rapiebar Enraptured Hingerissen
Rapiebar Enraptured Hingerissen

Rapiebar Enraptured Hingerissen
Film-Stills

2021, Maria Anna Dewes + Myriam Thyes
HD video, 9:22, loop, stereo. Sprache: Barbara Fernández, Matti Rouse


Die Videoinstallation ist in der Ausstellung Doppelzimmer, Hugenottenhaus, Kassel, bis zum 26.Sept. 2021 zu sehen und im Rahmen der < die digitale düsseldorf > vom 23.10.2021 bis 14.11.2021 im Filmraum der Galerie plan.d, Düsseldorf


Der Film auf Vimeo Passwort: Confessiones2021
Der Film ist mit einem Wasserzeichen versehen.


... sed rapiebar ad te decore tuo, moxque diripiebar abs te pondere meo, et ruebam in ista cum gemitu; ...
... Ich wurde hingerissen zu Dir durch Deine Schönheit, aber bald wurde ich hinweggerissen von Dir durch meine Schwere, und ich stürzte in jene untere Welt mit Wehklagen; ...

Herausgelöst aus dem religiös-philosophischen Kontext formuliert der Satz des Augustinus von Hippo (aus Confessiones, 397 bis 401 n. Chr.) eine allgemein-menschliche Lebensbedingung. Der Film findet auf experimentelle Weise architektonische, skulpturale, performative und poetische Bilder in einer Gedankenwelt, die sich auch humorvoll mit unterschiedlichen Formen des „Hingerissen Seins“ und „Hinabgerissen Werdens“ beschäftigt. Anlass der Zusammenarbeit von Maria Anna Dewes und Myriam Thyes war die Ausstellung Doppelzimmer im Hugenottenhaus in Kassel – ein Ort, an dem sich sichtbar Geschichte und Gegenwart durchdringen. Die Video- und Tonaufnahmen entstanden sowohl im Hugenottenhaus in Kassel als auch im Atelier. Der Prozess der Postproduktion profitierte von Herangehensweisen unterschiedlicher künstlerischer Bereiche wie Bildhauerei und Videokunst.


... sed rapiebar ad te decore tuo, moxque diripiebar abs te pondere meo, et ruebam in ista cum gemitu; ...
... And yet I was not stable enough to enjoy my God steadily. Instead I was transported to you by your beauty, and then presently torn away from you by my own weight, sinking with grief into these lower things; ...

Removed from its religious context, the sentence articulates a general human condition of life. The video finds architectural, sculptural, performative and poetic images in a world of thought that deals with different forms of “being enraptured” and “being torn away”. The occasion for the collaboration was the exhibition “Doppelzimmer” (Double Rooms) at the Hugenottenhaus in Kassel in the summer of 2021. The Hugenottenhaus is a place where history and the present are visibly fused. The video footage was recorded both there and at the studio. The filming process and post-production both benefited from the combination of such different artistic fields as sculpture (Maria Anna Dewes) and video art (Myriam Thyes).

88. O.T.
88. O.T.
88. O.T.

88. O.T.

2019, Gips, Knochen, Chromlack, Hund: 95 x 63 x 35 cm, Knochen: max. 9 x 4,5 cm, ø 6 cm, Gesamt ca. 2,50 x 2 x 2 m, Site-Specific-Installation, Hugenottenhaus, Kassel, 2019

Fotos: Thomas Siemon, Maria Anna Dewes.

87. Installation Storage
87. Installation Storage
87. Installation Storage
87. Installation Storage
87. Installation Storage

87. Installation Storage

2018, Gerüststangen, Holz, Gips, Chromlack, Anhängernetze, Lack, Polymergips, Kassenkartons, teilweise  eingefärbt und bezeichnet mit der Chargaff-Reihe für Mais, gesamt 2,60 x 14 x 2,20 m, Künstlerloge, Ratingen

Fotos: Maria Anna Dewes

74. Restraum II
74. Restraum II
74. Restraum II
74. Restraum II
74. Restraum II

74. Restraum II

2014, Karton, Holz, Acryllack, Kunstharzlack, Wachs, eingegossen in Gießharz, Layher-Gerüstsysteme, MDF-Platten, zwei Tische mit acht Objekten (teils aus Restraum I, 2012), ges. max. 168 x 338 x 257 cm, Architekturmodelle 1:20

Fotos: Driss Ouadahi, Düsseldorf; Anna Schiller, Düsseldorf

70. Restraum I

70. Restraum I

2012, Karton, Holz, Acryllack, Sprühlack, eingegossen in Gießharz, vier Objekte, 24 x 30,5 x 17 cm (Objekt Nr. 1, übergossen 2014) 21 x 26,2 x 17 cm / 20,5 x 23,5 x 15 cm / 21,6 x 28 x 16 cm, Architekturmodelle 1:20

Ausst.: 2013 Villa Goecke, Krefeld

Foto: Villa Goecke, Krefeld/Artax